1. Jens avatar 2 1 jensitus

    Jetzt macht sich halb Österreich über die Aschbacher lustig oder ist ob ihrer Unverfrorenheit, sich die akademischen Titel in dieser Art zu ergaunern, schwer empört.
    "Ein Schlag ins Gesicht all derer, die bspw alleinerziehend oder neben einem Vollzeitjob ihre Diplomarbeit oder Dissertation in kleinteiliger Schwerarbeit über einen längeren, entbehrungsreichen Zeitraum verfassen ..." usw.

    Die Lustigmachfraktion erreicht derweil ihren Kulminationspunkt hier:
    https://dietagespresse.com/keiner-schuld-bewusst-ich-bin-dissertationsbetreuer-von-aschbacher-verteidigt-sich/

    Ist ja alles richtig, keine Frage. Aber Aschbachers Dissertation hat keine Opfer. Alleinerziehende wären auch noch alleinerziehend, hätte Aschbacher eine ordentliche Arbeit abgegeben.

    Anders die Versagen von Bundeskanzler, Innen- und Gesundheitsminister.
    Die Toten und Verletzten des Terroranschlags in der Wiener Innenstadt Anfang Dezember gehen samt und sonders auf das Konto der dem Innenministerium unterstellten Behörden, die es in der Hand hatten, den Anschlag zu verhindern.
    Der Innenminister hätte lange vor Aschbacher die Verantwortung übernehmen müssen. Aber nein, er ist immer noch in Amt und Würden.
    Corona: tgl über hundert Tote, volle Intensivstationen und überfordertes Klinikpersonal. Diese halbherzige Lockdownpolitik, mit Öffnung vor Weihnachten bei einer 7-Tagesinzidenz von über 250 (Epidemiologen empfehlen deutlich unter 50), führt zu Krankheit, Leid und Tod. Aber Kanzler und Gesundheitsminister sind nachwievor in Amt und Würden.
    Nach Lunacek ist Aschbacher die zweite Frau aus dieser Katastrophenregierung, die zurück trat. Männer bleiben im Amt.

    09:54 13.01.21 | 3 comments | org 1 | share
  1. Thumb pingu

    Schatz, dein Blutdruck

    Birgitt am 13.01. um 16:25 | edit
  2. Thumb jens avatar 2 1

    Ich werde hier noch zum Wutbürger, ich seh es förmlich kommen

    jensitus am 13.01. um 22:13 | edit
  3. Fba94b5d17d87d0d590c9170acf5d220

    Das Ergaunern regt doch eh niemanden mehr auf.. Die spektakulären Blödheiten in ihrer Arbeit sind hingegen legendär.

    jlo am 27.01. um 15:02 | edit
    sign in or sign up
    for leaving a comment